Helfen, wo Hilfe dringend benögt wird!

 

Die Knigge – Gesellschaft für Moderne Umgangsformen unterstützt den Verein „chance for growth“. Wir bieten u.a. zum Weltkindertag 2013 im deutsch sprachigen Raum, an Schulen und Kindergärten, kostenfreie Kinder-Knigge-Seminare an und freuen uns über eine Spende der Institutionen für „chance for groth“ um auch Kinder in unterprivilegierten Regionen dieser Erde zu unterstützen.

 

Chance for growth e.V. wurde vor fünf Jahren mit der Zielsetzung gegründet, Menschen und ihre Familien in unterprivilegierten Regionen der Erde zu unterstützen und sie durch gezielte Förderung von Bildung  und Gesundheit in eine bessere Lebenssituation zu versetzen. Die Gründung eines eigenen Vereins war für uns der beste Weg sicher zu stellen, dass unsere Hilfe vollständig dort ankommt,  wo sie gebraucht wird.

Durch berufliche Verbindungen zu der in Essen lebenden philippinischen Krankenschwester Lucy Abanico fiel unsere Wahl auf die Isla Verde auf den Philippinen. Hier konnten wir schnell und unbürokratisch Strukturen zur Etablierung eines Schulpatenschaftsprogramms schaffen. Denn trotz der einfachen Verhältnisse auf der Isla Verde – ohne infrastrukturelle Grundvoraussetzungen wie elektrischen Strom und fließendes Wasser, ohne Strassen oder eine flächendeckende medizinische Versorgung- ist der Besuch einer staatlichen Schule mit zahlreichen Kosten verbunden, die von vielen Familien nicht zu finanzieren sind. Die Vermittlung und auch Übernahme von Schulpatenschaften durch chance for growth hat sich zu einem sehr bereichernden Austausch für die Menschen dort und hier entwickelt.

Über unsere  lokale Partnerorganisation Alouette Foundation beschäftigen wir vor Ort eine Sozialarbeiterin, die unsere geförderten Schulkinder betreut. Im Zeitraum von zwei bis drei Jahren sind wir regelmäßig selbst vor Ort und führen medizinische Soforthilfe zur Behandlung von Akutsituationen durch.

Darüber hinaus errichten wir gemeinsam mit dem ebenfalls aus Essen stammenden Verein Solarcities Biogasanlagen, deren rein aus biologischen Abfallprodukten produziertes Methangas von der lokalen Bevölkerung zum Kochen oder zur Licht- und Stromgewinnung eingesetzt wird. Mithilfe von Bakterien, die in tierischen und menschlichen Fäkalien leben, werden organische Abfälle in das rauchfreies Methangas verwandelt. Durch den Einsatz der Fäkalien wird die  Verbreitung von Typhus, und Darmerkrankungen verhindert, die Verwendung des rauchfreien Gases beugt der Entstehung von chronischen Atemwegserkrankungen vor. Darüber hinaus wird die Entstehung von Abfällen reduziert, die verbleibenden Rückstände können als hocheffizienter Flüssigdünger  im Obst- und Gemüseanbau verwendet werden.

In einer zweiten Projektregion, der südindischen Region Karnatagas, 200 km südlich von Mysore, betreuen wir gemeinsam mit unserer dortigen Partnerorganisation Friends of Tribal Society sechs  Dörfer, in denen wir je einen Lehrer zur Beschulung der dort lebenden Kinder finanzieren. Bei unserem nächsten Besuch im Herbst 2013 sollen neben der Evaluation der Maßnahmen ebenfalls ein medizinisches Hilfscamp in Kooperation mit indischen Ärzten durchgeführt, sowie ein die Bevölkerung  in einem Pilotprojekt an das  Thema Biogas herangeführt werden. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung der werden von den teilnehmenden Mitgliedern vollständig selbst getragen.

Alle weiteren Informationen stellt chance for growth auf der Vereinshomepage (www.chanceforgrowth.org) zur Verfügung.

 

Kinder-Knigge-Marathon

Unsere Trainer-Kollegin Antonia Wegmann hat mit ihrem 1. Kinder-Knigge-Marathon eine Summe von 1.015,00 Euro eingenommen. Dieses Geld kommt als Spende den Straßenkindern von Stuttgart zu gute und wird am 14.09.2013 in Stuttgart überreicht. Wir gratulieren Antonia Wegmann zu diesem Erfolg und freuen uns, dass so viele Kinder daran teilgenommen haben. Nähere Informationen zu diesem Projekt und die Termine für den nächsten Kinder-Knigge-Marathon finden Sie hier:
www.wegmanns-gastroknigge.de

 

Knigge für den Neustart

Die Knigge – Gesellschaft für Moderne Umgangsformen kooperiert mit der PROJEKTFABRIK und bietet ab sofort Knigge-Kurse für Langzeiterwerbslose in ganz Deutschland an. Kostenlos.

Unsere Gesellschaft engagiert sich seit jeher für soziale Projekte. Das neue Charity Projekt unterstützt den mehrfach ausgezeichneten (u.a. Förderpreis „Jugend in Arbeit“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales) freien Bildungsträger PROJEKTFABRIK. Die 24 Trainer der Gesellschaft werden ab sofort deutschlandweit innerhalb des Projektes „JobAct“ kostenlos Knigge-Seminare geben.

Die Kooperation der PROJEKTFABRIK mit der KGMU hat zum Ziel, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der „JobAct“-Projekte bundesweit in Knigge-Seminaren in Vorbereitung für Leben und Beruf moderne Umgangsformen näher zu bringen. Dabei geht es nicht um starre Regeln, sondern um ein authentisches und sympathisches Auftreten.

 

Kinder, Kinder, Kinder-Knigge

Die Knigge – Gesellschaft für Moderne Umgangsformen engagiert sich mit ihrer Präsidentin für Kinder Knigge, Katharina Höchemer, für Bildung und Erziehung in Deutschland.

Die KGMU reagiert damit auf aktuelle Diskussionen über besondere Bildungs- und Erziehungsförderung für sozialschwache Kinder. „Bildung und Erziehung dürfen kein Privileg sein“, so Katharina Höchemer.

Um auch Kindern aus diesen Familien Knigge-Trainings zu ermöglichen, wird das von ihr ins Leben gerufene Kinderkonzept „Knigge mit Herz“ auch durch Spenden verschiedener Unternehmen getragen. Dieser private Spendenverein macht es auch möglich, die Kinderseminare in Schulen und Kindergärten zu besonderen Konditionen anzubieten.

„Knigge kinderleicht“ ist dabei das vielversprechende Motto der Kurse. Katharina Höchemer hat sich diesem Thema die letzten 3 Jahre gewidmet und zusammen mit Pädagogen und Psychologen dieses Projekt entwickelt, bei dem sowohl Kinder in ihren Kursen, als auch Eltern zu Hause Knigge lernen und erleben können. Hierbei steht vor allem die Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Die Kurse sind bei allen speziell ausgebildeten Trainerinnen und Trainern der Knigge-Gesellschaft buchbar.